Überladebrücken

Die Überladebrücke überbrückt den Spalt zwischen Fahrzeug und Verladerampe und gleicht so etwaige Höhenunterschiede zwischen Fahrzeug und Gebäude aus. Manuelle transportable Überladebrücken und hydraulische Überladebrücken sorgen dafür, dass die Verladerampe für verschiedene Fahrzeugtypen und andere Geräte geeignet ist. So passt sich die Ladebrücke den individuellen Bedürfnissen und Gegebenheiten des Kunden bestens an.

Maximale Funktionalität durch robuste und wartungsfreundliche hydraulische Überladebrücken mit Klappkeil

Hydraulische Überladebrücken mit Klappkeil sorgen für ein sicheres und effizientes Be- und Entladen und verringern die anfallenden Wartezeiten auf ein Minimum. Das Resultat sind höchste Sicherheit bei der Beförderung von Gütern im Bereich der Überladebrücke sowie das Vermeiden von Verletzungen beim Personal oder Schäden an der Ausrüstung. Die Wartung der Überladebrücken mit Klappkeil verläuft schnell und einfach, so dass eine Sicherheit und Funktionalität permanent gewährleistet sind und unnötige Ausfallzeiten vermieden werden. Der gekröpfte Klappkeil bei diesem Verladesystem verhindert ein Aufsetzen der Flurförderfahrzeuge während des Be- und Entladeprozesses.

Wozu eine Torabdichtung?

Eine Torabdichtung ist das Standardabdichtungssystem für energiebewusste Betreiber von Lagerhallen jeder Art. Durch die Abdichtung des Fahrzeugs schützen mechanische oder aufblasbare Torabdichtungen vor Witterung und Zugluft während des gesamten Be- und Entladevorgangs. Für die professionelle Nutzung von Lagerhallen ist eine hochwertige Torabdichtung daher eine besonders wichtige Ergänzung. Je nach Bedarf sind mechanische Torabdichtungen oder aufblasbare Tordichtungen die ideale Vervollständigung für ein sicheres und effizientes Verladen.